Schlagwort-Archive: Workshop

Leherbildungsforum – Berufliche Fachrichtungen – Weblogs in der Modularbeit – Tag 1

2018-Hand_Lehrerbildung_288_1000_Blog-LBF_BSBlogs sind aus dem Web nicht mehr weg zu denken. Wir finden Mode-Blogs, Garten-Blogs, Schönheits-Blogs, Finanz-Blogs, DIY-Blogs, Umwelt-Blogs, Technik-Blogs, Spiele-Blogs, Ernährungs-Blogs, …

… es gibt kaum ein Thema ohne eine entsprechende Blogszene. Und neben den zahlreichen privaten und halbprivaten Blogs, hat inzwischen fast jedes Unternehmen, jeder Verein oder öffentliche Einrichtung einen Blog-Bereich innerhalb des eigenen Webauftritts oder als eigenständigen Internetauftritt. Was aber ist eigentlich ein Blog? Was ist dran am Bloggen? Und wofür kann ein Blog alles genutzt werden? Wie lassen sich Blog im Kontext Bildung einsetzen? Dies soll in diesem Artikel, der zum Workshopangebot des Lehrerbildungsforums der Hessischen Studienseminar der Beruflichen Schulen an der Reinhardswaldschule im März 2018 gehört, umrissen werden.

Die Teilnehmer_innen lernen so exemplarisch den Einsatz von Blog neben den Angeboten des Hessischen Bildungsservers kennen, erstellen erste eigene Produkte (Blogs) und diskutieren Nutzen und Einsatzmöglichkeiten.

Dieser Beitrag wurde dementsprechend speziell für das Lehrerbildungsforum der Beruflichen Studienseminare erstellt, kann aber gern auch von allen anderen Besuchern dieses Blogs genutzt werden. Darüber hinaus findet sich eine Anleitung zum Einrichten eines eigenen WordPress-Blogs… und damit

Willkommen auf dem Lehrerbildungsforum der Berufliche Schulen – Reinhardswaldschule – März 2018

… der Hessische Bildungsserver bietet den Ausbilder_innen und den LiV an den Hessischen Studienseminaren eine webbasierte Arbeitsplattform zur Organisation von Ausbildung (z. Beispiel Kalenderfunktion), zum Teilen von Inhalten (Pläne, Dokumente uvm.) oder  e-Portfolios (Mahara) und vielem mehr…

Möchte man dieses Angebot für seine eigene Modularbeit erweitern, bieten sich Weblogs an. Im Folgenden sollen Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie Webangebote dieser Art aussehen können und wie diese sich im Netz einrichten lassen.

Im Folgenden werden exemplarisch drei Beispiele aus der Modularbeit am Studienseminar GHRF Kassel mit Außenstelle Eschwege gezeigt und im Rahmen des WS-Angebotes diskutiert.

… hierzu in die einzelnen Thumbnail klicken…

Bildschirmfoto-2018-03-11-um-11.50.18 Bildschirmfoto-2018-03-11-um-11.50.54 Bildschirmfoto-2018-03-11-um-11.51.25

Was sind Weblogs? Weiterlesen

Advertisements

AV Medienerziehung – LiV aus Kassel und Eschwege

Liebe AV-Medien-LiV,

die Auftakt-Veranstaltung liegt nun schon ein paar Tage zurück und als nächstes Treffen steht der Praxis-Nachmittag am 15.12.2016 an. Wir beginnen um 13.30 Uhr in der Lernwerkstatt in Grebendorf. Sollten Sie diesen Termin zeitlich nicht halten können, so lassen Sie uns dies wissen.

An diesem Nachmittag bieten wir Ihnen, wie besprochen, folgende Möglichkeiten:

  • Audioaufnahmen und Bearbeitung mit Audacity
  • Trickfilmerstellung an der TrickboxX
  • Arbeiten am Greenscreen

Bitte teilen Sie uns zeitnah mit, für welches Thema Sie sich interessieren. Gern können Sie auch die Kommentarfunktion am Ende des Beitrages nutzen.

Weiterhin benötigen Sie (besonders beim Trickfilm) Ideen und Materialien. Stative und die Trickboxen (inklusive Licht) stellen wir. Sollten Sie sich für das Erstellen eines Trickfilmes entscheiden, so wäre es wichtig zu wissen, womit Sie arbeiten wollen (Legetechnik aus Papier, Lego-Figuren, Holzbuchstaben usw.). Materialien (Papierfiguren o.Ä.) können wir im Rahmen der Veranstaltung auch gemeinsam kreativ erstellen.

Für den Audiobeitrag könnten Sie sich eine besondere Fragestellung, ein Thema oder was immer Sie wünschen,  überlegen.

Beste Grüße aus Eschwege und einen schönen zweiten Advent

Dirk Rudolph & Jörn E. von Specht

Grunschultag in Bad Sooden-Allendorf und mobiles Lernen – heute war TrickboxxX-Zeit

Dirk Rudolph (Medienzentrum Eschwege) und Jörn E. von Specht (Studienseminar Kassel mit AS Eschwege) mit jeder Menge Equipment auf dem Grundschultag in Bad Sooden-Allendorf… neben den frischen Elektro-Brettern (hier am Stand: Mobiles Lernen), die auch zum Basteln von Animationsfilmen einluden, gab es jede Menge nette Leute, tolle Workshops bei einer suuuper Organisation… Danke an alle Beteiligten, die zum Gelingen beigetragen haben…

2. Treffen der 5. Workshop-Gruppe Kassel/Eschwege in der LWS

Liebe AV-Medien-LiV,

die Auftakt-Veranstaltung liegt nun schon ein paar Tage zurück und als nächstes Treffen steht der Praxis-Nachmittag am 3.12.2015 an. Wir beginnen um 14.00 Uhr in der Lernwerkstatt in Grebendorf. Sollten Sie diesen Termin zeitlich nicht halten können, so lassen Sie uns dies wissen.

An diesem Nachmittag bieten wir Ihnen folgende Möglichkeiten:

  • Audioaufnahme und Schnitt
  • Videoaufnahme und Videoschnitt
  • Trickfilmerstellung an der TrickboxX

Bitte teilen Sie uns mit, für welches Thema Sie sich interessieren. Dazu nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion am Ende dieses Beitrages.

Weiterhin benötigen wir (besonders beim Trickfilm) Ideen und Materialien. Stative und die Trickboxen (inklusive Licht) stellen wir. Gern bringen auch wir Materialien (Papier, Figuren usw.) mit. So können wir gemeinsam kreativ tätig werden.

Für den Audiobeitrag könnten Sie sich eine besondere Fragestellung überlegen.

Das Drehen eines Filmes wird bei der aktuellen Beleuchtung eher schwer. Aber auch hier gibt es Möglichkeiten. Wir könnten eine Umfrage erstellen. Sollten Sie sich für das Erstellen eines Trickfilmes entscheiden, so wäre es wichtig zu wissen, womit Sie arbeiten wollen (Legetechnik aus Papier, Lego-Figuren, Holzbuchstaben usw.)

Beste Grüße aus Eschwege

Dirk Rudolph & Jörn E. von Specht

Netzwerk Medienkompetenz an Grundschulen und Förderschulen – Medienarbeit konkret – Frankfurt Dezember 2014

Hier finden sich alle Informationen rund um den Workshop zum Medientag

Projektlernen mit Mikrofon, Kamera und Internet

Das Web ist vielfältig, inter­ak­tiv und für die meis­ten Lernenden längst All­tag. Warum soll­ten Schu­len die neuen Mög­lich­kei­ten des Web 2.0 nicht für ihre Arbeit nut­zen?

Der Workshop richtet sich an alle, die einen aktiveren, teilnehmerbestimmteren Unterricht gestalten und dabei digitale (Web)-Werkzeuge nutzen wollen. Es werden verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, wie sich Podcasts (Audio und/oder Video) als effek­ti­ve Instru­mente im kompetenzorientierten Unterricht einsetzen lassen.

Der zielgerichtete Einsatz digitaler Medien wirkt inner- und außerhalb des Klassenraums als Berei­che­rung beim Kom­mu­ni­zie­ren von Lerninhalten, zum Präsentieren verschiedenster Erlebnisse oder um mehr mit- und von­ein­an­der zu ler­nen!

Es soll im Rahmen des Workshops ebenfalls praxisnah diskutiert werden, wel­che weiteren methodisch-didaktischen Mög­lich­kei­ten sich ergeben können.

Nach einem kurzen Input zu Möglichkeiten des Einsatzes und Auswahlkriterien von Podcasts können folgende Inhalte von den Teilnehmern frei thematisiert werden:

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit kleine Audio- oder Videosequenzen aufzuzeichnen. Als Materialien stehen unteranderem eine Trickbox, ein Tablet und verschiedene andere Materialien zur Verfügung. Weitere Beispiele finden sich auf der nachfogenden Wall (padlet.com).Bildschirmfoto 2014-12-09 um 18.22.23

Hier stehen die Paper zu den vorgeschlagenen Programmen zum Download zur Verfügung (Klick ins jeweilige Bild):

Bild_AudaCity  Bild_VideoSpin  Bild_WordPress

Die Präsentation während des Workshops wurde als Sketchnote erstellt.

Moderation: Jörn E. von Specht

2. Tag – die Workshops…

… Joachim Eisenträger eröffnet die Workshop-Runde … 😉

Jo_Workshop

… kurze Zeit später wird intensiv gearbeitet …

Nina Thoss leitete den Workshop “ Bilder und Infografiken gekonnt in Szene setzen“ Tho_Workshop

… neben Filmen und Fotos wurden auch Webauftritte präsentiert, die z.B. Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung bieten.. ein Beispiel hierfür ist http://www130.lunapic.com/editor/ . Unter http://easel.ly/ lassen sich schnell und einfach Infografiken erstellen. Allerdings ist hier eine Anmeldung nötig. Wer Gesichter aufhübschen wollte, nutzte die App Photowonder.

Auf http://nina-thoss.de finden sich weitere vielfältige Angebote, wie Filme und und und…

Nau_2_Workshop

Nau_Workshop

3_Tagung_1

… im iPad-Foto Workshop ging es raus in die Natur. Bei bestem Wetter wurde straff gearbeitet…

Work_Workshop

… im Plenum wurden die frischen Bilder vorgestellt. Peter Loewy konnte als Naturfotograf jede Menge nützliche Tipps geben…

foto_Workshop

… und zwischendurch gab es immer wieder etwas zum Schmunzeln…

Pad_workshop

Ein großes Dankeschön geht an die Firma REDNET AG, die die gesamte technische Ausstattung bereitstellte. Hier im Bild Philip Heinzig.Red_Workshop

AV Medienerziehung – der dritte Tag

Zu Beginn des dritten Tages wurden Ergebnisse der Workshops vom Vortrag präsentiert. Einen sehr netten Beitrag lieferte die Audio-Gruppe (Frau Thoss), den man hier hören kann.

Im Anschluss daran, wurden Medienprodukte von LiV des STS GHRF FFM vorgestellt. Die Inhalte werden hier präsentiert.

1. Projekt: Facebook – Wusstest du schon… (erstellt von M. Krausgrill & M. Kracke)

Weiterführende Ideen finden sich auf der extra dafür angelegeten Facebook-Seite, die man hier anklicken kann.

2. Projekt – der Mediengarten in der Schule (erstellt Ph. Raub & B. Bolz)

3. Projekt – Hack- und Sachgeschichten (erstellt von P.Helm)

Hier wurde ein Film präsentiert, der das Kochen von Spaghetti Bolognese zeigt. Die Präsentation dazu finden sich hier (der Film ist im STS GHRF FFM anzuschauen):

4. Projekt – Film – Tricktechnik (erstellt von E. Omoayere & J. N. Genzmer & Co.)

Hierzu wurde ein Film erstellt, der verschiedene Tricktechniken zeigt. Darüber hinaus  erden im nachfolgenden Teil (Making off) alle Tricks erklärt. Zu sehen ist der Film im STS FFM.

Abschließend stellte der HERDT-Verlag Angebote vor, die im Unterricht eingesetzt werden können. Alle Teilnehmer erhielten Ansichtsexemüplare und Flyer. Inhaltlich ging es im Vortrag von Herrn Krumpen (HERDT-Verlag) um safes Klicken, ein immer wieder brisantes Thema.

Dankeschön!

Impressionen des Tages

Moderation: J. E. von Specht & J. Eisenträger