Freitag & weiter gehts…

Der dritte Tag startet mit einem Vortrag von Annika Gramoll: „Update Soziale Netzwerke“… die Referentin kenntsich aus, weiß, was Jugentliche wollen, was sie tun, wo sie im Netz unterwegs sind und, sie kann diese getroffenen Aussagen auch bestens mit aktuellen Zahlen aus der Forschung belegen. Und so geht es von Folie zu Folie, es wird gedeutet und analysiert, interpretiert und geraten und aufgeklärt.

Um die Anwesenden bei voller Konzentartion zu halten, nutzt Gramoll neben einer permanenten Auffrischung der Raumluft durch Stoßlüften kleine Motivations-Teaser wie „Jäger jagt Hase“ …

Gramoll

Nach einer kurzen Kaffeepause ging es um die Kooperation zwischen den Hessischen Medienzentren mit den Studienseminaren GHRF in Hessen. Dietlind Dietrich, Merten Giesen und Murat Alpoguz, die diesen Teil übernahmen, zeigten Möglichkeiten auf, wie eine wertvolle Verzahnung gelingen kann. Grundlage bildet das Prozessmodell, wobei ausschließlich projektorientiert gearbeitet wird. Somit erfahren LiV ein hohes Maß an Selbstwirksamkeit. Merten Giesen verweist adrauf, dass LiV gerade in Settings dieser Art regelrecht in Flow kommen, weit über die Anforderungen hinaus arbeiten. Die Themenwahl sowie deren Umsetzung ist völlig offen. Die entstandenen Projekte können jederzeit in den Unterricht einfließen.

MZ-STS

In einer offenen Diskussion wurden weiterführende Ideen und Strategien entwickelt. Vielen Dank!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s